Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung erklären Sie sich mit deren Einsatz einverstanden - oder blocken diese selbst in ihrem Browser.

Hanau-Erlensee unterliegt Krombach knapp

Bei ihrem dritten Saisonkampf in der Landesliga mussten sich die Ringer der RWG Hanau-Erlensee dem KSC Krombach knapp geschlagen geben. Mit 16:20 ging die Begegnung der RWG, Dritter in der Landesliga, gegen den Tabellenvierten verloren.

Hanau-Erlensee konnte dem heimischen Publikum wieder eine komplette Mannschaft präsentieren und wurde dafür zum Auftakt mit kampflosen Punkten durch Anouar Lahlou in der 50-kg-Klasse belohnt. Im Schwergewicht war Ali Reza Nadivi wieder erfolgreich und sicherte weitere vier Punkte technisch überlegen. Christian Kappes schaffte bis 55 kg das Limit an der Waage nicht und so gingen die Punkte an Krombach. In der 96-kg-Klasse hatte Routinier Frank Usbeck diesmal keine Chance. Hier stand es nach kurzem Kampf 0:12 und sein Gegner siegte technisch überlegen. Besser lief es im Anschluss für Sunay Hamidov und Ibrahim Yagdi. Die Punkte in der 84- und der 60-kg-Klasse gingen technisch überlegen an die RWG.

Ein weiterer Sieg für Hanau-Erlensee hätte den Mannschaftskampf zugunsten der Gastgeber entschieden, doch weder Oliver Richter (66 kg), noch Stefan Jensch (74 kg Freistil) oder Alexander Molter (74 kg Gr.-röm.) konnten punkten. Jensch und Molter verloren technisch unterlegen, bei Oliver Richter war die Niederlage noch bitterer. In einem unaufmerksamen Moment des Schiedsrichters brachte er seinen Gegner auf die Schultern, jedoch konnte sich dieser vor Notiz des Schiedsrichters wieder befreien. Am Ende lag Richter selbst auf den Schultern.

Die RWG bleibt damit weiter auf Platz 3 in der Landesliga, hinter Großostheim und Niedernberg, die beide wieder klar punkteten. Krombach bleibt trotz des Siegs Vierter hinter Hanau-Erlensee. Am kommenden Freitag ringt die RWG auswärts gegen den KSV Seeheim.

 

Alexander Molter in Aktion

Unsere Sponsoren

Unsere Sponsoren